UA-61787648-1 UA-89565519-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
versilberte Besteckteile

versilberte Besteckteile

Worin besteht der Unterschied zwischen Silberbesteck und versilbertes Besteck?

Optisch gesehen, ähneln sich die beiden Besteckarten nicht. Beide Bestecke haben eine Oberfläche mit Silber. Doch wie so oft, ist nicht die Oberfläche entscheidend, sondern das gesamte Besteck.

Bei Silberbesteck wird und wurde in den meisten neueren Bestecken eine 800-er Silberlegierung für die Herstellung verwendet. Eine 800-er Legierung bedeutet, dass 800 von 1.000 Teilen des Besteckes aus Feinsilber bestehen. Somit bestehen 80 Prozent des Besteckgewichtes aus Feinsilber.

Anders ist dies bei versilbertem Besteck. Hier wird z. B. bei einem 90-er Silberbesteck 90 Gramm Feinsilber auf eine sog. Standardbesteck normalerweise in mehreren Schritten galvanisch aufgetragen. Das Rohbesteck besteht aus einer unedlen Legierung ohne Edelmetalle (meist Messing, Tomback oder Neusilber). Ein Normbesteck besteht aus 12 Löffeln und 12 Gabeln und hat eine Oberfläche von 24 dm².

Die Mengen Feinsilber, die auf die Bestecke aufgetragen werden, müssen deklariert werden. Üblich ist eine 90-er oder 100-er Punzierung. Teilweise werden bei wertvolleren versilberten Bestecken auch 120 bzw. 150 Gramm Feinsilber aufgetragen.

Versilberte Messer sind bei einem sog. Normbesteck nicht mit einkalkuliert. Versilberte Messer haben meist eine Edelstahlklinge und eine entsprechende Griff-Füllung aus Sand, Wachs, Gips oder anderen unedlen Füllstoffen.

Wieviel Silber ist nun auf Ihrem Besteck vorhanden?

Wie im oberen Teil des Artikels aufgeführt, werden auf Rohbestecke aus Messing oder anderen Legierungen galvanisch die entsprechende Menge (Beispielshaft 90 Gramm pro Normbesteck) aufgetragen. Sie können davon ausgehen, dass bei Verlassen der Besteckfabrik auf diesem Besteck noch 90 Gramm Feinsilber aufgetragen sind.

Wenn Sie das Besteck nun als tägliches Besteck nutzen, dann löst sich durch den Gebrauch bzw. diverse Waschvorgänge die obersten Schichten ab. Teile davon werden Sie über die Speisen zu sich nehmen und Teile davon werden über den Waschvorgang in die örtliche Kläranlage gespült. Umso öfter Sie das Besteck verwenden, also umso älter das versilberte Besteck ist, umso geringer wird die Oberflächenbeschichtung mit der Zeit werden.

Nun wissen Sie leider noch immer nicht, wie viel Silber Ihr Besteck enthält.

Ankaufstellen bezahlen Ihnen aufgrund von Durchschnittskalkulationen für Ihr versilbertes Besteck einen entsprechenden Geldbetrag. Die meisten Ankaufstellen führen den Recyclingprozess bzw. die Silberscheidung selbst nicht durch, sondern verkaufen Ihr Silberbesteck an einen größeren Händler. Dies wird so lange an entsprechend größere Händler verkauft, bis es letztendlich bei einem Recyclingunternehmen landet.

Beispielsberechnung mit einem 90-er Besteck:

Auf dem Beispielsbesteck sind 90 Gramm Feinsilber aufgetragen. Das Silberbesteck ist ohne jeglichen Gebrauch. Somit befindet sich noch 90 Gramm Feinsilber auf dem Besteck.

Sie müssen nun das Besteck wiegen und wissen nun auf welches Gewicht die 90 Gramm Silber aufgetragen wurden. Angenommen das Besteck wiegt 1,5 Kilo. Dies bedeutet, dass auf 1,5 Kilo Besteck die 90 Gramm Silber aufgetragen sind. Durch eine einfache Dreisatz-Rechnung:

1,5 Kilo entspricht 90 Gramm Silber

1 Kilo entspricht X Gramm Silber

Formel: 1 Kilo * 90 Gramm / 1,5 =  60 Gramm

Auf Ihrem Silber sind pro Kilo Besteck 60 Gramm Feinsilber aufgetragen worden. Dies entspricht einem 6-Prozentigen Silberanteil.

Wenn Ihr Besteck z. B. 2 Kilo wiegt, dann sind es 45 Gramm und somit 4,5 Prozent Silber. Sollten Sie ein sehr leichtes Besteck haben, und angenommen das Besteck wiegt nur ein Kilo, so sind auf dem einen Kilo Besteck die 90 Gramm Silber aufgetragen worden. Dies entspricht einer 9%-igen Silberlegierung.

Problematisch wird die Kalkulation, wie viel Silber durch den Gebrauch bereits abgeschieden wurde. Logischerweise wird bei Gabeln sowohl am Kopf als auch am Griff mehr Silber abgeschieden, als im Mittelteil. Beim Löffel ist es ähnlich.

Scheideanstalten verarbeiten Ihr Silber nicht in einzelnen Käufen, sondern sammeln so lange das versilberte Besteck, bis einige Tonnen zusammengekommen sind. Der Verarbeitungsaufwand und somit die Kosten würden sonst in einen unrentablen Bereich kommen.

Im Durchschnitt sind pro Kilo versilbertes Besteck zwischen 4,2 und 5,1 Prozent Silber vorhanden.

Wenn Sie uns Ihr versilbertes Besteck zum Tausch anbieten, so erhalten Sie 4,6 Prozent Silber gutgeschrieben. Sie haben nun die Möglichkeit, die auf Ihr Besteck anfallenden rechnerischen Scheidekosten separat zu begleichen oder aber Sie erhalten um die Scheidekostenverrechnung geringere Silbergutschrift.

Für uns spielt der Silberpreis bei der Kalkulation keine Rolle. Wir sammeln so lange versilberte Bestecke, bis wir eine entsprechend größe Menge an versilbertem Besteck haben. Dies bringen wir zu einer Scheideanstalt und lassen unser Silberbesteck scheiden. Im Anschluss erhalten wir eine entsprechende Menge an Silber gutgeschrieben.

Aus diesem lassen wir wieder Barren produzieren und können somit weiteres Silberbesteck "tauschen".

Sie haben versilbertes Besteck und wollen das darauf aufgebrachte Silber z. B. in 1-Unzen-Silberbarren tauschen, so schreiben Sie uns eine Nachricht. Unter Formularen haben wir ein Tauschformular gespeichert. Hierüber können Sie angeben, wieviel versilbertes Besteck Sie uns schicken und wie Sie Ihr Silber zurückhaben wollen. Auch können Sie angeben, ob Sie die Scheidekosten separat begleichen wollen, oder ob wir soviel Silber verkaufen sollen, dass der Betrag gedeckt ist.

Ebenso ist es mit den Barren- und Versandkosten für die Barren zu Ihnen nach hause. Auch hier können Sie zwischen unterschiedlichen Verianten wählen.

Wir von unserer Seite empfehlen die separate Bezahlung aller zusätzlich anfallenden Kosten. So können Sie z. B. aus zwei Kilo Silberbesteck fast drei 1-Unzen-Silberbarren erhalten. (Berechnung: 2 x 46 Gramm = 92 Gramm Feinsilber). Geringe fehlende Silbermengen können über uns zum aktuellen Silberverkaufspreis der Allgemeinen Gold- und Silberscheideanstalt (kurz AGOSI) gekauft werden. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf zusätzlich zum angegebenen Preis die MwSt. anfällt.

aus "alt" mach "neu"

versilberte Silberbestecke unterschiedlicher Punzierung (90/100/120/150) werden nach einer Silberscheidung zu neuen Barren. 
versilberte Messer werden sparat verarbeitet, da meist Edelstahlklingen vorhanden sind. versilberte Silberbestecke unterschiedlicher Punzierung (90/100/120/150) werden nach einer Silberscheidung zu neuen Barren. versilberte Messer werden sparat verarbeitet, da meist Edelstahlklingen vorhanden sind.

als Silberbestecken werden neue Silberbarren

Silberbarren mit einem Gewicht von 1-Feinunze (31,1 Gramm - Feinheit 999/1000)
Hersteller: Geiger Edelmetalle GmbHSilberbarren mit einem Gewicht von 1-Feinunze (31,1 Gramm - Feinheit 999/1000) Hersteller: Geiger Edelmetalle GmbH

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?